Zum Thema Feinstaub

Entstehung
Unter Feinstaub versteht man feinste Partikel, die durch den Abrieb beim Schienenverkehr entstehen und durch Fahrtwind aufgewirbelt werden.

Gesundheitliche Bedeutung
Die Entstehung und gesundheitliche Bedeutung wurde erst in den letzten Jahren erkannt und erforscht. Der Feinstaub gelangt in die feinsten Verästelungen der Lungen und kann dort zu schwerwiegenden Erkrankungen führen und Fernwirkungen auf andere Organe erzeugen (u.a. Herz- Kreislauferkrankungen)

Behandlung Thema Feinstaub durch die Bahn AG
Die Bahn AG ignoriert den Feinstaub als gesundheitsgefährdende Immission.

Jedoch erkennt inzwischen selbst die Schweizer BUWAL Studie "PM10-Emissionen des Verkehrs – Statusbericht Teil Schienenverkehr", verfasst von einer Eisenbahn- Lobby-Behörde, erstmalig eine PM10 Immissionserhöhung bis zu 8 g/m3 durch den Eisenbahnverkehr.

Die Firma Bundesbahn erklärt auf Rückfragen das Sie sich beim Bau und dem Betrieb von Gleisanlagen an die gesetzlichen Vorschriften hält.

Jedoch weiß auch sie, dass schon lange vor Inbetriebnahme der Trasse durch Kenzingen und Herbolzheim im Jahre 2012 die EU-Richtlinie 1999/30/EG auch in Deutschland gesetzliche Geltung erlangt, wonach gemäß Artikel 1 jegliche Erhöhung der Luftschadstoffimmissionen verboten ist - sowie eine Obergrenze für die Gesamt- immission von PM10 von nur 20 g/m
3 zulässig sein wird.

Verwirklicht die Firma Bundesbahn Ihre Gleisbaupläne mitten durch unsere Gemeinden, so werden wir durch die drastische Erhöhung des Zugverkehrs eine massive Steigerung der bisherigen Feinstaubimmissionen erhalten. Eine nachträgliche Verbesserung wird nur sehr schwer durchzusetzen sein, da nach Gesetzesvorlage nur eine Erhöhung der vorhandenen Immissionen verboten wird.